Programmpunkt

17:12–17:18

Titel: Vagusnervstimulation (VNS) während der Schwangerschaft
ID: P 36
Art: Postervortrag
Session: Neuropädiatrie / Stimulationsverfahren (intra-craniell, transcraniell, VNS etc.) / Frau und Epilepsie

Referent: Rainer Strege (Rotenburg/DE)


Abstract - Text

Einleitung VNS hat sich generell als gut etabliertes und sicheres Therapieverfahren bei therapieresistenter Epilepsie erwiesen. Hinsichtlich seiner Anwendung im Schwangerschaftsfall existiert bislang allerdings wenig publiziertes Wissen, insbesondere hinsichtlich der Verträglichkeit und Sicherheit der jüngst entwickelten Herzfrequenz-getriggerten Autostimulation.

Material/Methode Es handelt sich um eine monozentrische Fallserie von drei Frauen mit therapieresistenter Epilepsie, die unter VNS-Therapie schwanger wurden. Fall 1: Lernbehinderte 19-jährige Patientin mit struktureller Epilepsie mit Epilepsia partialis continua links infolge multilobärer kortikaler Fehlentwicklung der rechten Hirnhemisphäre, Medikation mit Phenytoin, Sultiam und Lorazepam und konventioneller VNS. Fall 2: 31-jährige Patientin mit nonläsioneller fokaler, mutmaßlich temporaler Epilepsie, Medikation mit Levetiracetam und Lamotrigin und Herzfrequenz-getriggerter VNS. Fall 3: 35-jährige Patientin mit symptomatischer fokaler Epilepsie infolge komplexer arteriovenöser Malformation links temporal, Medikation mit Lamotrigin und Herzfrequenz-getriggerter VNS.

Ergebnisse Alle drei Frauen hatten Anfälle während ihres Schwangerschaftsverlaufes. Die Anfallsfrequenz war weitgehend unverändert zum prägraviden Niveau. Eine Frau (Fall 3) entschied sich zum 2. Trimenon hin aus Sorge um potentielle Nebenwirkungen der VNS-Therapie für die Deaktivierung des Generators. Keine Frau entwickelte kritische Schwangerschaftskomplikationen. Alle Kinder wurden zum errechneten Geburtstermin entbunden und waren gesund. Kein Kind hatte eine Malformation.

Diskussion Die VNS-Therapie blieb in allen 3 Fällen ohne erkennbare Nebenwirkungen. Diese Ergebnisse können helfen, Ängste vor dieser Therapieform im Schwangerschaftsfall abzubauen.