Session

09.05.2019     13:45–15:45

Titel:
Thinking outside the box: Nicht-pharmakologische Anfallsmodifikation und verhaltensbezogene Gesundheitsförderung bei therapierefraktären Epilepsien
Art:
Wissenschaftliche Session
Raum:

09.05.2019
13:45–15:45

Titel:
Thinking outside the box: Nicht-pharmakologische Anfallsmodifikation und verhaltensbezogene Gesundheitsförderung bei therapierefraktären Epilepsien
Art:
Wissenschaftliche Session
Raum:

Teilnehmer begrenzt 310    

13:45–14:00
Evidenzbasierte psychotherapeutische Interventionen zur Förderung gesundheitsbezogener Lebensqualität
Rosa Michaelis (Herdecke/DE)


14:00–14:15
Perceived self-control as salutogenesis to improve effective control of epileptic seizures
Iliana Kotwas (Marseille/FR)


14:15–14:30
Geschichte, methodische Varianten, Indikationen und Gegenindikationen der systematischen Desensibilisierung bei Epilepsien – Forschungsstand und innovative Ansätze
Bernhard Müller (Köln/DE)


14:30–14:45
Verhaltenstherapeutische Ansätze bei Epilepsie - Hoffnungen und Hindernisse
Peter Wolf (Dianalund/DK)


14:45–15:15
Der Blick ins Schlaflabor: Diagnostik und Therapie anfallsrelevanter schlafmedizinischer Erkrankungen zur Beeinflussung von Anfallssituation und Lebensqualität
Ramin Khatami (Barmelweid/CH)


15:15–15:45
Epileptologische Stimulationsverfahren: Ein Standard für Alle – oder maßgeschneiderte Stimulation? Ausschöpfung zusätzlicher Therapiemodalitäten zur Verbesserung vom Verträglichkeit und Effekt epileptologischer Stimulationsverfahren
Berthold Voges (Hamburg/DE), Friedhelm C. Schmitt (Magdeburg/DE)