Session

12.03.2022     08:00–11:00

Titel:
MK 1: EEG
Art:
Fortbildungsakademie
Raum:

Nach einer Einführung in die Entstehung und Ableitung des EEGs werden die beiden wesentlichen klinischen Indikationen des EEGs, nämlich Epilepsien und Enzephalopathien im Erwachsenen- und Kindesalter diskutiert.

12.03.2022
08:00–11:00

Titel:
MK 1: EEG
Art:
Fortbildungsakademie
Raum:

Nach einer Einführung in die Entstehung und Ableitung des EEGs werden die beiden wesentlichen klinischen Indikationen des EEGs, nämlich Epilepsien und Enzephalopathien im Erwachsenen- und Kindesalter diskutiert.


08:00–08:30
Wie entsteht EEG und wie leitet man es ab?
Elisabeth Kaufmann (München/DE)
Redezeit: 25 + 5 min


08:30–09:00
Besonderheiten des EEG bei Kindern und Jugendlichen
Regina Trollmann (Erlangen/DE)
Redezeit: 25 + 5 min


09:00–09:30
Epilepsietypische Potenziale und ihre “Mimics” im EEG
Soheyl Noachtar (München/DE)
Redezeit: 25 + 5 min


09:30–10:00
Einsatz des EEG auf der Intensivstation
Jan Rémi (München/DE)
Redezeit: 25 + 5 min


10:00–10:30
Status epilepticus und Enzephalopathie im EEG Erwachsener
Soheyl Noachtar (München/DE)
Redezeit: 25 + 5 min


10:30–11:00
Welche Besonderheiten bestehen bei Kindern mit Enzephalopathien und Status epilepticus?
Ingo Borggräfe (München/DE)
Redezeit: 25 + 5 min