Session

10.03.2022     13:30–15:30

Titel:
KK 8: Diagnose des irreversiblen Hirnfunktionsausfalls
Art:
Richard-Jung-Kolleg
Raum:

Der Klinische Kurs 8 „Diagnose des irreversiblen Hirnfunktionsausfalls“ befasst sich mit der korrekten Durchführung der Hirntoddiagnostik einschließlich der Anwendung und Interpretation apparativer Zusatzverfahren zum Irreversibilitätsnachweis gemäß der Richtlinie der Bundesärztekammer und den aktuellen Empfehlungen der DGKN. S.A. Brandt wird die Prüfung der Voraussetzungen zur Feststellung des irreversiblen Hirnfunktionsausfalls erläutern und die richtige Durchführung der klinischen Untersuchung zeigen. U. Walter wird den Einsatz und die Interpretation der Verfahren zur Feststellung des zerebralen Zirkulationsstillstands darstellen. D. Weise wird die Einsatzmöglichkeiten und korrekte Ableitetechnik der neurophysiologischen Zusatzverfahren (EEG, evozierte Potenziale) zum Irreversibilitätsnachweis aufzeigen. Im anschließenden Praxisteil werden Problemsituationen und Lösungsmöglichkeiten anhand von Fallbeispielen mit den Kursteilnehmern diskutiert.

10.03.2022
13:30–15:30

Titel:
KK 8: Diagnose des irreversiblen Hirnfunktionsausfalls
Art:
Richard-Jung-Kolleg
Raum:

Der Klinische Kurs 8 „Diagnose des irreversiblen Hirnfunktionsausfalls“ befasst sich mit der korrekten Durchführung der Hirntoddiagnostik einschließlich der Anwendung und Interpretation apparativer Zusatzverfahren zum Irreversibilitätsnachweis gemäß der Richtlinie der Bundesärztekammer und den aktuellen Empfehlungen der DGKN. S.A. Brandt wird die Prüfung der Voraussetzungen zur Feststellung des irreversiblen Hirnfunktionsausfalls erläutern und die richtige Durchführung der klinischen Untersuchung zeigen. U. Walter wird den Einsatz und die Interpretation der Verfahren zur Feststellung des zerebralen Zirkulationsstillstands darstellen. D. Weise wird die Einsatzmöglichkeiten und korrekte Ableitetechnik der neurophysiologischen Zusatzverfahren (EEG, evozierte Potenziale) zum Irreversibilitätsnachweis aufzeigen. Im anschließenden Praxisteil werden Problemsituationen und Lösungsmöglichkeiten anhand von Fallbeispielen mit den Kursteilnehmern diskutiert.


13:30–14:00
Prüfung der Voraussetzungen und klinische Untersuchung
Stephan A. Brandt (Berlin/DE)
Redezeit: 20 + 10 min


14:00–14:30
Verfahren zur Feststellung des zerebralen Zirkulationsstillstands
Uwe Walter (Rostock/DE)
Redezeit: 20 + 10 min


14:30–15:00
Neurophysiologische Verfahren (EEG, evozierte Potenziale)
David Thomas Weise (Stadtroda/DE)
Redezeit: 20 + 10 min