Session

29.10.2021     16:30–17:30

Titel:
ePoster Diskussion 5
Diagnostik und Therapie der SBAS
Art:
ePoster Diskussion
Raum:

In den ePoster-Sitzungen findet die Diskussion zu den Postern statt, keine Präsentation. Bitte schauen Sie sich daher die Poster im Selbststudium vorab an. Dort finden Sie zu jedem Poster die Posterdatei sowie eine kurze Präsentation als Video, die Sie sich in Ruhe anschauen können. Die ePoster Diskussionen bieten dann den Rahmen für Fragen und Austausch zu den einzelnen Postereinreichungen.

29.10.2021
16:30–17:30

Titel:
ePoster Diskussion 5
Diagnostik und Therapie der SBAS
Art:
ePoster Diskussion
Raum:

In den ePoster-Sitzungen findet die Diskussion zu den Postern statt, keine Präsentation. Bitte schauen Sie sich daher die Poster im Selbststudium vorab an. Dort finden Sie zu jedem Poster die Posterdatei sowie eine kurze Präsentation als Video, die Sie sich in Ruhe anschauen können. Die ePoster Diskussionen bieten dann den Rahmen für Fragen und Austausch zu den einzelnen Postereinreichungen.


16:30–16:35
P49 Bringt die Relocation-UPPP bessere Ergebnisse als die konventionelle UPPP bei Patienten mit obstruktiver Schlafapnoe?
Andreea Frasin (Hamburg/DE)
Redezeit: 1 + 4 min


16:35–16:36
P50 Therapiepräferenzen und Zahlungebereitschaft für Behandlung bei Patienten mit obstruktiver Schlafapnoe
Marcel Braun (Essen/DE)
Redezeit: 1 min


16:36–16:41
P51 Retrospektive Analyse von PAP-Abbrechern 2014-2019
Martin Germann (Freiburg/DE)
Redezeit: 1 + 4 min


16:41–16:46
P52 Welchen Einfluss haben klinische Tonsillengröße und absolutes Tonsillenvolumen auf den Schweregrad der obstruktiven Schlafapnoe?
Thomas Verse (Hamburg/DE)
Redezeit: 1 + 4 min


16:46–16:51
P53 Masken-Inakzeptanz im Schlaflabor Bedeutung von "Schlaf-Apnoe-Schweregrad-Index= SASI" im Praxisalltag
Hubert Trötschler (Freiburg/DE)
Redezeit: 1 + 4 min


16:51–16:56
P54 UPPP mit Tonsillektomie zur Behandlung der obstruktiven Schlafapnoe. Welchen Einfluss hat das Tonsillenvolumen auf das Behandlungsergebnis?
Thomas Verse (Hamburg/DE)
Redezeit: 1 + 4 min


16:56–17:01
P55 Verbesserung der Schlaf- und Lebensqualität nach Multi-level-Chirurgie bei OSA
Björn Beckedorf (Hamburg/DE)
Redezeit: 1 + 4 min


17:01–17:06
P56 Zentrale Schlafapnoen werden im REM-Schlaf seltener bei Zunahme des Schweregrades des Schalapnoe-Syndroms
Katharina Ludwig (Mainz/DE)
Redezeit: 1 + 4 min


17:06–17:11
P57 Titration und Verabreichung von Solriamfetol (Solriamfetol Titration & AdministRaTion, START): Dosierungs- und Titrationsstrategien bei Patienten mit obstruktiver Schlafapnoe (OSA), die mit Solriamfetol beginnen
Valentina Wiescholleck (München/DE)
Redezeit: 1 + 4 min


17:11–17:16
P59 Eine Studie im realen Umfeld zur Bewertung der Beziehung zwischen der Behandlung des positiven Atemwegsdrucks (PAP), übermäßiger Tagesschläfrigkeit (EDS) und der Patientenzufriedenheit bei obstruktiver Schlafapnoe (OSA)
Anna Lehle (München/DE)
Redezeit: 1 + 4 min


17:16–17:21
P60 Vergleichende Pilotstudie zur Präzision der Bestimmung der Startposition (SP) mit Hilfe der Bissgabeln (BG) George GaugeTM (GG) und JS-Gauge® (JS) zur Herstellung individueller, laborgefertigter, einstellbarer Unterkieferprotrusionsschienen (UPS).
Jörg Schlieper (Hamburg/DE)
Redezeit: 1 + 4 min